Agnihotra … Herkunft, Praxis und Wirkung

Altes Wissen – Agni Hotra

Ein alte vedische Feuertechnik ist Agni Hotra, ein Ritual, ein Rezept von der Natur für die Natur.

Um es auszuführen braucht es einen speziellen Kupfertopf, getrockneten Kuh-Dung, ausgelassene Butter (Ghee) und Reis.

Agni Hotra kann täglich zu festgelegten Zeiten, einmal morgens und einmal am Abend ausgeführt werden. Zur Ausführung am Morgen wird eine spezielle Wort-Klang-Kombination (ein Mantra) gesprochen und zur Ausführung am Abend wird ein weiteres Mantra gesprochen.

Wissenschaftlicher Hintergrund

Für den Anfang hört sich etwas seltsam an, hat aber, wenn man weiter einsteigt einen wissenschaftlichen Hintergrund.

Agni Hotra ist ein altes vedisches Feuer Ritual, was gerade in dieser Zeit von vielen Menschen angewendet werden kann, um sich selber und sein Umfeld intensiv zu reinigen. Mit dem Feuer wird ein Kanal von 8km Höhe erzeugt, über den sauberes und nicht verschmutztes Prana, also Lebensenergie auf die Erdoberfläche in die verschmutzten Ebenen zu ziehen.

Auf Informationsebene findet über diesen Kanal ein Austausch von Energie und Information mittels Magnetismus statt.

Videos zu den Untensilien, der Vorbereitung und Durführung

 

Teil 1 – Utensilien

 

Teil 2 – Vorbereitung

Teil 3 – Durchführung

Vortrag Bernd Frank

Weitere Beträge:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.